Manuelle Therapie

Manuelle-Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine Zusatzausbildung für Physiotherapeuten, die dazu befähigt, Störungen in den Gelenkfunktionen der Extremitäten sowie an der Wirbelsäule zu erkennen und zu behandeln.

Dabei werden folgende Techniken angewandt:

  • Traktion (Ziehen am Gelenk)
  • Translation (Ziehen und Verschieben der beiden Gelenkflächen)
  • Dehn- und Weichteiltechniken an der Muskulatur
  • Eingesetzt wird die Manuelle Therapie in nahezu allen Bereichen der Physiotherapie:
  • hauptsächlich bei Wirbelsäulenbeschwerden
  • bei eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit
  • nach Operationen und Verletzungen
  • bei Muskelverkürzungen